Adresse

Bornhardtstr. 11
38644 Goslar / Baßgeige
Tel.: 05321 - 839 39
info@praxis-schumann.de

 

Sprechzeiten

Vormittag:
Mo - Fr 8 - 12 Uhr

Nachmittag:
Mo, Di 14 - 17 Uhr
Do 15 - 18 Uhr

CMD - Kiefergelenkerkrankungen

CMD =Craniomandibuläre Dysfunktion

Kiefergelenkerkrankungen haben ein weites Spektrum an Symptomen: von einer eingeschränkten Mundöffnung über Gelenkschmerzen und /oder Gelenkknacken über scheinbar unerklärbaren Kopf- und Gesichtsschmerz bis hin zu Verspannungen im Nacken- , Schulter- und Rückenbereich. Auch einseitige unspezifische Zahnschmerzen, Abrasionen an den Zähnen, freiliegende Zahnhälse geben Hinweise auf eine Dysfunktion unseres Kauorgans.

Symptome einer Kiefergelenkerkrankung

  • eingeschränkte Mundöffnung
  • Gelenkschmerzen
  • Gelenkknacken
  • scheinbar unerklärbaren Kopf- und Gesichtsschmerz
  • Verspannungen im Nacken- , Schulter- und Rückenbereich
  • Kopfschmerzen
  • Schlafstörungen
  • Tinnitus

Wussten Sie außerdem, dass sogar Kopfschmerzen, Schlafstörungen und selbst Tinnitus Ihre Ursache im Kiefer haben können? Gehören Sie vielleicht zu den Menschen, die häufig unter einer oder mehrerer der genannten Beschwerden leiden: von Ärzten und Therapeuten bislang aber keine konkrete Diagnose erhalten haben? Dann sind Sie nicht allein!

Häufig liegt eine Fehlfunktion des Unterkiefers und der Kiefergelenke vor (Craniomandibuläre Dysfunktion oder CMD) mit »falschem Biss« als Folge von Fehlregulationen, die wiederum Beschwerden im ganzen Körper auslösen können.
Ein optimal funktionierendes craniomandibuläres System (Kiefer, Kiefergelenke, Zähne, Kaumuskulatur) ist eine Voraussetzung für die Gesundheit des gesamten Organismus. Das zeigt sich schnell bei Funktionsstörungen oder CMD (Craniomandibuläre Dysfunktion).

Diverse, teils schmerzhafte Beschwerden können auftreten. Sie sollten in die Zahnarztpraxis gehen, wenn Symptome, wie Schmerzen an Kiefergelenken oder im Gesicht, Kopf- und Nackenbereich sowie Symptome, wie Zähneknirschen, Kieferknacken, Kopfschmerzen, Ohrgeräusche oder Verspannungen entlang der Wirbelsäule ungeklärt bleiben. Mit Hilfe der manuell-klinischen und instrumentellen Funktionsdiagnostik (z.B. mit dem DIR® Konzept) finden wir eine sichere Diagnose – der erste Schritt zur Beendigung Ihres Leidenswegs!

Seit vielen Jahren gilt unser Interesse den cranio-mandibulären Dysfunktionen (CMD), den funktionellen Begebenheiten des Kauorgans und den verschiedenen Therapieansätzen.