Adresse

Bornhardtstr. 11
38644 Goslar / Baßgeige
Tel.: 05321 - 839 39
info@praxis-schumann.de

 

Sprechzeiten

Vormittag:
Mo - Fr 8 - 12 Uhr

Nachmittag:
Mo, Di 14 - 17 Uhr
Do 15 - 18 Uhr

Endodontologie (Wurzelbehandlung)

Endodontologie (Wurzelbehandlung) mit elektronischer endometrischer Meßmethode und maschineller Aufbereitung:

Wenn der Nerv eines Zahnes sich entzündet, dann ist der einzige Ausweg oftmals nur noch eine Wurzelbehandlung. Meist beginnt es mit einem kariösen Defekt, der als Eintrittspforte für Krankheitserreger dient und nicht unbedingt Schmerzen verursacht. Eine akute Nerventzündung kann äußerst schmerzhaft sein. In vielen Fällen verläuft diese Entzündung des Nerven auch fast schmerzfrei, das Zahnmark stirbt dann ab und die Keime breiten sich im System der Wurzelkanäle aus.

Der Körper kann außerhalb des Zahnes mit einer Entzündung des Zahnhalteapparates (Parodontitis apicalis) reagieren. Diese stellt eine Abwehrreaktion des Immunsystems dar. Eine Parodontitis apicalis kann in einer akuten oder einer chronischen Form vorliegen. Die akute Form ist oft mit Schmerzen verbunden, sie kann unter Umständen im Röntgenbild nur schwer erkannt werden, während eine chronische Parodontitis apicalis bei einer Auflösung der Knochenstruktur im Bereich der Wurzelspitze im Röntgenbild gut sichtbar sein kann. Wurzelbehandlung, auch Endodontologie genannt, bedeutet, dass das entzündete Nerven- und Gefäßgewebe aus dem Wurzelkanal entfernt wird.

Ablauf einer Wurzelkanalbehandlung

Endodontologie: Beispiel einer Wurzelkanalbehandlung

Die Wurzelkanäle werden gereinigt, desinfiziert, mit einer Wurzelfüllung versiegelt und röntgenologisch kontrolliert. Eventuell sind die Kanäle eng und gebogen, dass sie schwierig aufzufinden sind. Außerdem variiert die Anzahl der Kanäle stark.

Die Risiken einer Wurzelbehandlung können durch spezielle Verfahren wie aufwändige Maßnahmen der Aufbereitung (spezielle Instrumente wie Flexmaster, ein System zur maschinellen Wurzelkanalaufbereitung) und verfeinerte Techniken der Längenmessung (elektronische Vermessung, bei uns mit dem Raypex System), sowie spezielle Verfahren der Bakterienreduktion verringert werden. Manchmal ist ein chirurgischer Eingriff erforderlich, wenn die Keime gegen die aufgeführten Maßnahmen resistent sein sollten.

Bei der Wurzelbehandlung sollten auch gesamtgesundheitliche Aspekte berücksichtigt werden. Bei optimalem Ergebnis kann der Zahn beschwerdefrei erhalten bleiben.